Campingplatz Himmelreich

Da wir auf dem Rückweg noch Potsdam mit dem Schloß Sansouci besuchen wollten, sind wir noch auf dem Campingplatz Himmelreich eingekehrt. Es war der Einzige Platz der noch etwas frei hatte…nicht ganz billig, aber es war ja unsere letzte Nacht im Sommerurlaub.

Ein grosser Platz, sehr viele Dauercamper. Man merkt, hier ist es nicht mehr so ruhig wie auf den vorigen Plätzen. Aber uns war das egal. Platz gesucht, Strom ran, Räder runter…und ab in die Stadt.

Potsdam ist ca. 7km entfernt und gut mit dem Rad zu erreichen.

Sonsouci ist wirklich einen Besuch wert. Einmal sollte man es sich angeschaut haben. Allerdings auch ein nicht wirklich billiges Vergnügen.


Abends haben wir uns dann den Platz angeschaut. Auch dieser hat mehrere Badestellen. Auch hier sind Boote willkommen. Wir entschieden uns, nochmal auswärts zu essen, und setzten uns auf die Terrasse von der „Gaststätte“ des Campingplatzes. Eigentlich sah es eher wie ein Imbiß aus. Aber was ich dann bekam war der Kracher. Ich bestellte einen kleinen Salat mit Käse und Schinken. Und ich muss sagen, einen Salat mit soviel Liebe gemacht, habe ich noch nie bekommen. Und das für den Preis.

Bei einem Gespräch mit dem „Kellner“ wurde uns erklärt, das hier alles selbst gekocht wird. Hut ab!


Die Sanitäranlagen waren für diesen grossen Platz auch sehr sauber.


https://www.berlin-potsdam-camping.de/

Urlaubsberichte
Ladevorgang läuft...