Cerny Dul

Osterferien 2007


Wie jedes Jahr in den Osterferien wollten wir wieder ins Riesengebirge fahren. Wir hatten dieses Mal in dem kleinen Ort Cerny Dûl ein Ferienhaus gebucht. Die Beschreibung ließ grosses erahnen (Baujahr 2002), im Gegensatz zu den Bildern, die veröffentlicht wurden.


Aber ein Ferienhaus für 12 Personen, welches in den Osterferien komplett nur knapp 400€ kostete, das wollten wir testen.

Wir reisten wie gewohnt an einem Samstag an, nahmen die kleine Tochter einer befreundeten Familie schon mit, da diese am Samstag noch arbeiten mussten.

Die Strecke über Halle/Leipzig-Dresden-Bautzen-Zittau-Liberéc kennen wir ja schon. In 6 Stunden war das Ziel erreicht.


Wir sollten uns erstmal beim Vermieter melden, sahen aber beim Durchfahren schon unser Haus. Wir konnten es nicht glauben. Nein, das kann nicht sein...so gross??? so schön???

Mit dem Vermieter fuhren wir also zu unserem Haus, und wir waren echt überrascht, über den guten Zustand.

Endlich mal positiv überrascht.

Die gesamte untere Etage war gefliest, sogar die Garage. Es gab eine riesige Wohnküche mit Tür auf die Terrasse. Daneben ein Badezimmer mit Dusche/Waschmaschine, ein GästeWC, einen Abstellraum.

In diesem Haus war alles vorhanden was sich eine Hausfrau und Mutter so wünscht. Von jeglichen Küchenutensilien, jeder Art von Gläsern, bis hin zu 3 Reisebettchen, Wickeltisch, Hochstühle, Laufställchen,  2 Staubsaugern, Wischern, Besen.. Terrassenmöbeln, Grills, Schneeschieber....alles war vorhanden.

Wir fanden sogar eine Kiste mit Spielzeug.

Im oberen Geschoss, befanden sich 5 Schlafräume, die einfach aber nett eingerichtet waren. Ausserdem befand sich oben noch ein Badezimmer mit Wanne, ein GästeWC und wiederrum ein Abstellraum.

Also suchte sich jeder erstmal das beste Zimmer aus. Wir stellten in einem der Räume ein Reisebettchen auf, und genossen das tolle Haus.


Der Ort Cerny Dûl ist ein sehr kleiner Ort, mit einem Kiosk, einem kleinen Supermarkt, einem Skiverleih, sonst wird nicht viel geboten. Direkt neben unserem Haus befand sich die Touristinfo. Dort gab es außen an Haus ein Terminal, über das man auch kostenfrei ins Internet gelang. ;o)

Das wir dort leider keinen Schnee hatten, hat uns zwar ein wenig geärgert, aber wir hatten wie fast immer sehr schönes Wetter, und sonnten uns im März auf der Terrasse.

Im nächsten Ort,  Janské Láznè, gibt es ein schönes Skigebiet, dort lag oben auf dem Berg auch Schnee, sodass die Männer dort zum Skilaufen hinfuhren.

Zum Shoppen sind wir immer nach Vrchlabí gefahren. Den Ort kennen wir schon aus Urlauben in Spindler Mühle. Sehr nette Kleinstadt mit vielen Geschäften in der Innenstadt, in denen man  gut und gerne viel Geld ausgeben kann. Dort kennen wir uns nach ca. 7 Jahren auch schon ganz gut aus.

Da dieser Urlaub ja nun nicht in Spindler Mühle gebucht war, mussten wir trotzdem wenigstens einmal dort hin fahren.

Leider gibt es in Spindler keine Ferienhäuser.

An diesem Tag nutzen wir das schöne Wetter auch gleich um mit dem Bus zur Spindlerbaude hochzufahren. Die Spindlerbaude war bis vor einigen Jahren eine einfache Bergbaude, ganz oben auf dem Berg, kurz vor der polnischen Grenze, mit einer herlichen Sicht übers Riesengebirge. Vor einigen Jahren wurde diese Baude nun zu einem schicken Hotel umgebaut. Mir persönlich gefiel es früher besser.

Dort oben liegt aber immer  viel mehr Schnee als unten in Spindler, ausserdem ist die Luft dort so herrlich frisch, und es ist ruhig. Man hört nix!

Ich liebe es dort oben zu sitzen, und die Sonnenstrahlen im Gesicht zu spüren.


An einem Tag fuhren wir in den wunderschönen Tierpark in Dvur Králove. Dieser ist definitiv einen Besuch wert. Man kann mit einer kleinen Eisenbahn eine Rundfahrt machen. Im Restaurant gibt es gut und günstig ein leckeres Essen. Der ganze Park ist sehr kinderfreundlich angelegt.

Fazit unseres Urlaubes in Cerny Dûl:

wenn man mit mehreren Leuten günstig Urlaub machen möchte, ist dieses Haus nur zu empfehlen.Wir waren mit 6 Personen dort, und wir hatten reichlich Platz. Da es ein freistehendes Haus ist, wird es wohl auch kaum Probleme mit den Nachbarn geben, wenn man dort mal etwas lauter feiert.

Der Vermieter war auch sehr nett, wir mussten zum Schluß noch ca. 50€ bezahlen, für Nebenkosten. Das einzigste Manko war, das die Heizung mit Strom betrieben wurde. Aber selbst das fand ich noch erträglich.

Wenn man dort mit dem Auto anreist, man also mobil ist, ist dieser Ort absolut zu empfehlen.

Urlaubsberichte
Ladevorgang läuft...