Hotel Alpina

Im Frühjahr 2006 machten wir uns wieder auf nach Spindler Mühle. Diesmal wollten wir ein sehr günstiges Haus direkt an der Piste testen.

Wir hatten wieder eine Woche mit Halbpension gebucht.




Das das Haus an der Piste lag, hatten wir ja gelesen, aber das man auch NUR über die Piste zum Haus kommt, daran hatten wir nicht gedacht. Wir wurden bei der Ankunft mit einem Motorschlitten abgeholt, die anderen Tage mussten wir diesen Weg zu Fuß erklimmen.


Wir bekamen ein 3 Bettzimmer, ein Ehebett und ein Einzelbett. Das angrenzende Bad war gross, und erinnerte mich doch tatsächlich an das Badezimmer meiner Grosseltern, diese hatten dieselben Fliesen.


Das Zimmer machte einen mittelmäßigen Eindruck, die Coladosen unterm Bett fanden wir dann nicht so prall.


Abends zum Essen machten wir uns auf in den Speisesaal. Wie wir ja wussten, gab es hier kein Buffet sondern Menüwahl.

Dafür waren sie aber nicht flexibel. Wenn es Nudeln mit Pilzsoße gab, war es nicht machbar, das man Nudeln ohne Soße bekam.

Morgens sah es genauso aus, mein Sohn hätte Kaffee trinken müssen, der war inclusive…den Tee mussten wir bezahlen.

Sowas finde ich ja mal garnicht gut.


Dieses Haus ist sicher optimal für Skifahrer, die nur ein Bett und ein Frühstück brauchen, und die Skier direkt vor dem Haus anschnallen, um dann die Piste hinunter zu fahren.

Für Familien ist dieses Haus eher ungeeignet.


Fazit: nix für uns



Urlaubsberichte